TRAILER

Familienbande

Komödie, Irland 2015, 81 min

Die elfjährige Stacey (Lauren Kinsella) verliert schon sehr früh ihren Vater und ihre Mutter und steht plötzlich als Waise da. Ihr einziger lebender Verwandter ist ihr Onkel Will (Aiden Gillen), der sitzt jedoch im Gefängnis. Er wird extra für Stacey frühzeitig aus dem Knast entlassen, damit er sich um sie kümmern kann. Die beiden ziehen also in einen Trailerpark in den irischen Midlands. Das ungewohnte Zusammenleben erweist sich jedoch als sehr schwierig, denn die vorlaute Stacey und der melancholische Will kennen sich so gut wie gar nicht und wissen nicht miteinander umzugehen. Will ist mit seiner plötzlichen Vaterrolle sehr überfordert. Stacey weiß nicht, was sie von Will halten soll, da er nicht mit der Sprache herausrückt, wieso er überhaupt im Gefängnis war. Aber auch sie selbst hat einige Probleme, zum Beispiel die unerklärlichen Anfälle von Narkolepsie. Nur ganz langsam kommen sich die beiden näher und das Eis zwischen ihnen schmilzt.
»Familienbande« lief in Deutschland bereits auf der BERLINALE 2015 in der Kindersektion Generation K-plus unter dem Originaltitel »You’re Ugly Too«. Da der Film die Geschichte aus dem Blickwinkel der 11-jährigen Stacey erzählt, passt der Film also gut in die Kindersektion. Der Ire Mark Noonan gibt mit »Familienbande« nach einigen Kurzfilmen sein Spielfilmdebüt als Regisseur, er verfasste zudem auch das Drehbuch. Der Film besticht vor allem durch seinen Humor und den Schlagabtausch zwischen Stacey und Will. Diese humoristische Einlage steht der grundlegenden Sozialdrama-Thematik jedoch nicht im Weg, sondern bereichert vielmehr.
Anne

familienbande.pandorafilm.de

Buch: Mark Noonan

Regie: Mark Noonan

Darsteller: Lauren Kinsella, Aiden Gillen, Erika Sainte, George Pistereanu, Jesse Morris

Kamera: Tom Comerford

Musik: David Geraghty

Produktion: SP Films, John Keville, Conor Barry

Bundesstart: 19.11.2015

Start in Dresden: 19.11.2015

FSK: ab 6 Jahren