TRAILER

Before I Wake

Horror/Thriller, USA 2015, 97 min

Die Idee, dass kreative Auswüchse erzählerischer Hauptfiguren auf einmal Gestalt annehmen, ist im Fantasy-Segment neu. Von Jesus bis »Inception«, einer denkt sich was, und schwupp, passiert es auch schon. Jedoch mehr oder weniger vom Erschaffer direkt beeinflusst. Nicht so bei Cody. Dieser liebenswürdige Achtjährige wird von Jessie (Kate Bosworth) und Mark (Thomas Jane) als Pflegekind aufgenommen. Was die beiden allerdings nicht ahnen, dass Cody schreckliche Angst davor hat einzuschlafen. Zunächst glaubt das Pärchen, dass die chaotischen Umstände aus seiner vorherigen Familie daran Schuld haben. Doch schnell erschließt sich der wahre Grund: Wenn Cody schläft, manifestieren sich seine Träume in der Wirklichkeit. Er träumt etwas, und in der „echten“ Welt erscheinen seine Träume physisch und erlebbar für alle anderen. Dies ist fantastisch, wenn Neil DeGrasse Tyson grade in »Unser Kosmos: Die Reise geht weiter« zum Erklärbär wird. Jedoch überkommen Cody auch immer häufiger zerstörerische Albträume, die auch den Rest der Familie bedrohen. Um ihre junge Familie zu beschützen, erforschen Jessie und Mark die Wahrheit hinter Codys Gabe. Werden sie es schaffen, dem Jungen einen ruhigen Schlaf zu bescheren? Als Freund der Wissenschaft fände ich es lustig, wenn am Ende rauskäme, dass Cody auf Grund von Genmais und Gluten, im Schlaf so was wie ein LSD-Ventilator wird.
Julio Espin