TRAILER

Die Gabe zu heilen

Dokumentation, Deutschland 2016, 106 min

Von Schamanen, Dämonen und dem Glauben an etwas hinter den Naturwissenschaften erzählt die Dokumentation von Andreas Geiger. Er begibt sich auf eine Reise durch Deutschland, die Schweiz und Österreich und porträtiert fünf Menschen, die mit ihren besonderen Fähigkeiten auf unkonventionelle Art und Weise die Beschwerden ihrer Patienten lindern oder heilen können.
Eine der Heilerinnen - und dem Thema bestens gerecht werdend - ist Ojuna Altangerel, eine approbierte Ärztin und Schamanin mit mongolischen Wurzeln. Sie ist der Meinung, dass es keine Teilung gäbe zwischen Gut und Böse, Vater und Mutter, Krankheit und Gesundheit, Arzt und Heiler. Alles gehört zusammen. In ihrem Welt- und Menschenbild ist niemand eine Insel, und keine Seele im familiären Gefüge darf ausgeschlossen sein.
Die Beobachtungen bei den charismatischen Heilern lassen den Zuschauer teilhaben an der Suche nach Ursachen und der Anwendung alten Heilwissens. Mit ihrer sinnlichen und übersinnlichen Begabung therapieren sie seelische und körperliche Krankheiten, bei denen die klassische Medizin oft schon aufgegeben hat. Der Film versucht zu vermitteln, in wie weit diese althergebrachten, obskur wirkenden Methoden als Ergänzung zur klassischen Schulmedizin ihre Daseinsberechtigung haben.
Andreas Geiger zu seinem Film: ""In der Tat eröffnen wir mit diesem Thema einen Diskurs über Esoterik, aber die Haltung unseres Films ist eine aufgeklärte. Wir stellen auch immer die Gegenfrage. Als dialektische Frage zieht sich das Verhältnis zwischen Schulmedizin und Alternativmedizin durch den Film.""
ak

www.camino-film.com/filme/diegabezuheilen

Buch: Andreas Geiger

Regie: Andreas Geiger

Produktion: Eikon Südwest, Grünbach Film, Christian Drewing, Frank Scheuffele, Mette Gunnar

Bundesstart: 23.02.2017

Start in Dresden: 23.02.2017

FSK: o.A.