TRAILER

Axolotl Overkill

Drama, Deutschland 2017, 94 min

Jung, gut situiert und daheim in einer Stadt voller Versuchungen, welche es vollends auszuschöpfen gilt. »Axolotl Overkill« erzählt die Geschichte der 16-jährigen Mifti (Jasna Fritzi Bauer), Tochter eines reichen „Kulturfuzzis“. Mit der hedonistischen Selbstständigkeit, die gleichwohl von David Duchovny’s Charakter in »Californication« angebracht hätte werden können, macht sie sich jede Nacht zum Spielplatz.
Wie auch ihre Halbgeschwister lebt sie in Berlin und zieht dort mit ihrer Freundin Ophelia (Mavie Hörbiger) nachts durch die Kieze, um sich querbeets durch abenteuerliche Partys, auf sexuelle Eskapaden und etliche Drogenexperimente einzulassen. Miftis Mutter ist kürzlich verstorben, was einer der Gründe ist, warum sie beginnt, sich für die geheimnisvolle, ältere Alice (Arly Jover) zu interessieren, die in Wirtschaftsverbrechen verwickelt ist. Dies ist nicht Miftis einziger Ruck ins Erwachsenenleben. So zieht sie ihre Begeisterung für Alice auch immer weiter in die Berliner Klubkultur.
Diese ganze Reise führt sie nicht in einer nur allzu üblichen Phase-der-Verwunderung oder Hilflosigkeit durch, sondern dankenswerter Weise mit Eiern in der Hand und Blick nach vorn. Es erfolgt ein Coming-of-Age nicht im Sinne von sich selbst finden, sondern durch nehmen, was kommt und wegzulassen, was sich nicht eignet. Und so streift sie durch die Stadt, als Mischung aus Lolita und Femme Fatale, die ihresgleichen noch nicht gesehen hat.
Julio Espin