TRAILER

Atomic Blonde

Thriller, USA 2017, 116 min

Endlich wieder ein Film mit Til Schweiger! Ja unser Mann in Hollywood ist wieder im Kino. Immerhin 1,5 Sekunden Trailerzeit hat er bekommen, im Film könnte es eventuell ein wenig mehr sein. Häufiger im Bild allerdings wird, und da kann man ziemlich sicher sein, Charlize Theron erscheinen, allein schon, weil sie zwei Köpfe größer ist als „unser“ Til. Aber der Film spielt in Deutschland, und da gibt es bekanntlich nur einen Schauspieler mit Englischkenntnissen und deutlicher Aussprache! Davon abgesehen ist dieses Deutschland, genauer gesagt Berlin, zu jener Zeit noch zweigeteilt. Gerade noch, denn im Herbst 1989 bröckelt der antiimperialistische Schutzwahl zusehends. Dort gerät die MI6 Agentin Lorraine Broughton zwischen die Fronten und hat, wie sonst ihr Kollege James 007 Bond, nur die Wahl zwischen Aufgeben oder Kämpfen. Und, Spoileralarm: Sie entscheidet sich für Letzteres! Die Südafrikanerin Charlize Theron ist bekannt für ihre physischen Rollen, schon bei »Aeon Flux« zeigte sie ihr schlagkräftiges Talent und beim neuerlichen »Mad Max« ebenso. Mit im Filmteam sind James McAvoy, John Goodman und Toby Jones. Und außerdem… der junge Bill Skarsgård als Merkel. So steht es zumindest im Pressetext, doch so richtig vermag ich mir den knackigen Schweden nicht als junge FDJ-Angie vorstellen. Sicherlich nur ein namentlicher Zufall. Weniger zufällig wird dem genauen und international reisenden Betrachter die optische Nähe des filmischen Berlins zur ungarischen Hauptstadt auffallen. Dort fand Regisseur David Leitch eine authentischere Wendezeitoptik als in unserer aktuellen hippen germanischen Heimat. Welche Stadt könnte eigentlich Ersatz für Dresden sein, wenn hier alles mit klobigen Eigentumsquadern vollgestellt ist? Auch Budapest? Und wer spielt dann die junge Angela? Bill Murray?
Pinselbube