TRAILER

Nur Gott kann mich richten

Drama/Thriller, Deutschland 2017, 101 min

Leider ist das Genrekino noch wenig ausgeprägt in Deutschland, so sieht man nur selten deutsche Horror-, Action- oder Science-Fiction-Filme. Glücklicherweise gibt es den in Hamburg geborenen Filmemacher Özgür Yildirim, der schon mit seinem Debüt »Chiko« internationale Anerkennung erhielt. Er liefert uns mit seinem vierten Film »Nur Gott kann man richten« solide Action und gleichzeitig durchaus nachdenkliche Betrachtungen über die Abgründe des Lebens. Nach fünf Jahren kommt Ricky (Moritz Bleibtreu) wieder aus dem Knast raus. Er hat seinen Kopf für einen missglückten Überfall von ihm, seinem Bruder Rafael (Edin Hasanovic) und seinem Kumpel Latif (Kida Khodr Ramadan) hingehalten. Als Dank bietet ihm Latif an, ein letztes, großes Ding zu drehen, um dann ein Leben fernab der Kriminalität führen zu können. Natürlich geht Ricky auf das Angebot ein. Hat aber nicht mit der Polizistin Diana (Birgit Minichmayr) gerechnet, welche die Pläne durchkreuzt und mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen hat.
Mit einer hochkarätigen Besetzung (eine Nebenrolle ist auch prominent mit Peter »Toni Erdmann« Simonischek besetzt) schafft der Regisseur und Genre-Liebhaber Yildirim einen Actionfilm, der das Genre nicht neu erfindet, es aber mit viel Liebe zelebriert. Nach einer kurzen Vorstellung der Charaktere geht es rasch zu einem schnellen, handlungsgetriebenen Actionfilm über, der alles Gute des Genres zusammenträgt und zu einem spannenden in Frankfurt spielenden Film zusammenpackt. Yildirim macht dies mit der richtigen Fingerfertigkeit und der nötigen Ernsthaftigkeit. So ist sein neuester Film - »Nur Gott man mich richten« - ein guter Actionfilm, der alles vereint, was Freunde des Genres lieben, und somit kurzweilige Unterhaltung und Freude bringt.
Doreen