Dieses bescheuerte Herz

Komödie/Drama, Deutschland 2017

Dass Elyas M'Barek die Rolle des rebellischen Mentors in Lederjacke grandios beherrscht, ist spätestens seit dem Bombenerfolg der mittlerweile »Fack ju Göhte« Trilogie jedem bekannt. Nun gilt es zu beweisen, dass das auch ohne den Einsatz von klischeehaften Problemkindern klappt. Die Handlung kann vorsichtig mal als „Hommage“ an den französischen Kassenschlager von 2011 »Ziemlich beste Freunde« bezeichnet werden. Lars (Elyas M'Barek) ist zwar knapp 30, hat aber im Leben noch nicht viel auf die Reihe bekommen. Als Sohn eines Arztes, der sich auf Herzen spezialisiert hat, lebte er finanziell gut gepolstert, sorglos. Da er immer Cash hatte, ist er auch Profi darin, den effizient auszugeben. Am besten auf Partys. David andererseits ist noch weniger verdorbene 15 Jahre alt, hat dafür aber einen schweren Herzfehler, der jederzeit seinem Leben den Garaus machen könnte. Was erstmal wenig Chancen auf jemalige Begegnung der beiden bringt, ändert sich, als Lars' Vater dem verschwenderischen Tunichtgut von einem Sohn den Geldhahn zudreht. Lars bleibt nichts anderes übrig, als sich um den schwer kranken Teenager zu kümmern - denn nur unter dieser Bedingung erhält er seine alten finanziellen Ressourcen wieder zurück. Während die beiden zusammen eine Bucketlist erarbeiten, baut sich eine unerwartete Freundschaft auf. Lars wird für den Jugendlichen quasi zum Ersatzbruder. Diese intensive Freundschaft ist emotionaler, als es für Lenny eigentlich gut ist.
Julio Espin