TRAILER

Nach einer wahren Geschichte

Thriller/Drama, Frankreich/Belgien/Polen 2017, 100 min

Die Angst vor der leeren Seite! Autorin Delphine Dayrieux (Emmanuelle Seigner) hat eine Schreibblockade. Kein Wunder, immerhin hat sie ihr vorheriges, sehr persönliches, autobiografisches Werk über ihre Mutter körperlich wie geistig stark beansprucht. Doch statt sich eine Pause zu gönnen, will sie sich lieber einem neuen Thema widmen und das nächste Buch angehen. In dieser schwierigen Phase lernt die zurückhaltende Delphine die Ghostwriterin Elle (Eva Green) kennen. Die beiden Frauen freunden sich an, doch es wird schnell unheimlich für den Zuschauer. Denn - was Delphine zunächst selbst nicht bemerkt - Elle entwickelt eine ungesunde Obsession für die erfolgreiche Autorin, die für die Delphines Schreibblockade keineswegs förderlich scheint. Im Gegenteil, sie verschlimmert sich und so nimmt Delphine eines Tages das Angebot ihrer neuen Freundin an: Sie überlässt Elle das Schreiben ihres neuen Buches. Was ihr zunächst den Druck nimmt, macht ihr bald schon Angst. Die Ghostwriterin nimmt nicht nur ihre Aufgabe wahr, sondern nähert sich auch optisch immer weiter ihrem Vorbild. Ob das gut geht?
Das neue Werk von Roman Polanski dürfte seine Fans und Bewunderer nicht enttäuschen. Bereits zum fünften Mal arbeitet der Regisseur mit der Schauspielerin Emmanuelle Seigner zusammen und beweist erneut, dass er damit goldrichtig liegt. Die in sich gekehrte Autorin liegt Seigner uneingeschränkt und so überträgt sich die aufkommende Beklemmung eins zu eins auf den Zuschauer im Kinosaal. Ein bedrückendes Stück Filmgeschichte, das nicht nur Polanski-Liebhaber ins Kino treiben sollte - auch wenn der Film beim Cannes-Publikum leider durchfiel. Macht euch einfach selbst ein Bild.
juko