Oktober

Doku-Drama, UdSSR 1928, 102 min

Der Stummfilm von Sergei M. Eisenstein wurde 1928 anlässlich des zehnten Jahrestags der russischen Revolution gedreht. Der vollständige Titel ist »Oktober. Zehn Tage, die die Welt erschütterten« nach dem Buch Zehn Tage, die die Welt erschütterten von John Reed.
Der Film stellt die Vorgänge vor und während der Oktoberrevolution von 1917 aus Sicht der Bolschewisten in suggestiven Bildern dar. Der Reichtum der bisherigen zaristischen Herrschaft wird wiederholt dargestellt.
Eisenstein nutzt eine neuartige Montagetechnik. Die letzte Szene zeigt Lenin am Rednerpult: Lang lebe die Welt! Die Revolution der Arbeiter und Bauern ist beendet! Nach diesen beiden Tafeln endet der rekonstruierte Film.
ak