TRAILER

The King - Mit Elvis durch Amerika

Dokumentation/Musik, USA 2017, 109 min

Irgendwann 2014 beschlich den US-amerikanischen Regisseur Eugene Jarecki das Gefühl, zwei der größten Mythen des Landes glichen sich in ihrer schillernden Schönheit und ihrer absehbaren Tragik, dass er sie beide in den Focus seiner aktuellen Dokumentation stellen wollte; Aufstieg und Erfolg von Elvis Presley standen immer exemplarisch für den Mythos vom amerikanischen Traum. Bis kurz nach der Jahrtausendwende hielt man die Fallsucht und das unrühmliche Ende des Rock-n-Roll Barden nur für einen Ausrutscher, einen zufälligen Makel. Doch die Krise hat alles verändert. Wie ein Blitz traf sie Amerika. Am Tag zuvor galt noch die Regel; arbeite hart, schicke deine Kinder aufs College und lebe gut. Plötzlich brach das Land auf offener Bühne zusammen, wie unter einer Überdosis… Und Donald Trump war noch lange nicht in Sicht.
Als Eugene Jarecki die grandiose Idee hatte, mit einem kleinen Team und dem 63er Rolls Royce Phantom V von Elvis quer durch die USA zu reisen, schickte sich der US-Wahlkampf 2016 gerade erst an Fahrt aufzunehmen. Die Reise geht über Tupelo, Memphis, Nashville oder die Route 66 und beleuchtet detailliert den Werdegang des Kings. Nebenher lädt sich das Team um Jarecki an nahezu jeder Straßenecke neue Fahrgäste auf die Rückbank der Limousine. Nachbarskinder, Musiker, Prominente oder Tramper. Ganz gleich, ob es ihnen wichtig erscheint, in Elvis' Edelkutsche Tränen der Rührung zu vergießen wie John Hiatt oder den Blick auf die Zukunft des Landes zu richten, wie Ethan Hawke, alle haben ihre Geschichten zu erzählen.
Alec Baldwin prognostiziert eine Wahlniederlage seines Saturday-Nightlife-Alter-Egos Donald Trump, Ashton Kutcher, Chuck D, Mike Myers oder Emmylou Harris steigen zu, und immer funktioniert der Wagen wie eine Zeitmaschine. Durch deren Frontscheibe man in die Zukunft des Landes und in dessen Vergangenheit gleichzeitig blicken kann.
Alpa Kino