TRAILER

Hereditary

Horror/Drama/Mystery, USA 2018, 126 min

Niemand kommt wirklich dramafrei durchs Leben, doch bis zu einigen überschaubaren Tragödien führten die Grahams, bestehend aus Mutter Annie (Toni Collette), ihrem Ehemann Steve (Gabriel Byrne) und den beiden gemeinsamen Kindern Peter (Alex Wolff) und Charlie (Milly Shapiro), ein recht beschauliches Dasein irgendwo in einem abgelegenen Haus, an einem entfernten Waldrand. Annie unterhält eine Galerie und fertigt für eine baldige Ausstellung zu Hause aufwändige Miniaturmodelle. Quasi Polly-Pocket für Erwachsene. Peter schlägt sich mit üblichen Teenagerproblemen rum und Charlie ist eine leicht schräge Außenseiterin, aber auch nicht mehr als andere Filmaußenseiter. Als jedoch Großmutter und Familienmatriarchin Elen stirbt, die bis dahin das unangefochtene Familienoberhaupt war, sehen sich die Grahams auf einmal mit Massen an rätselhaften und unheimlichen Ereignissen konfrontiert. Stück für Stück enthüllen die Grahams ein furchtbares Familiengeheimnis und müssen sich den Konsequenzen aussetzen, die die Taten ihrer Vorfahren für sie hervorbringen. Was erstmal nach beliebigem Familienhorror klingt, sollte nicht als solcher abgetan werden. Denn »Hereditary« bietet nicht nur fantastische Kameraarbeit, sondern wurde außerdem noch von der Erfolgsbude A24 produziert. Und mir muss immer noch ein Film derer über den Weg laufen, der nicht erstklassig war.
Julio Espin

Buch: Ari Aster

Regie: Ari Aster

Darsteller: Toni Collette, Alex Wolff, Gabriel Byrne, Milly Shapiro, Ann Dowd, Mallory Bechtel, Zachary Arthur

Kamera: Pawel Pogorzelski

Musik: Colin Stetson

Produktion: PalmStar Media, Windy Hill Pictures

Bundesstart: 14.06.2018

Start in Dresden: 14.06.2018