TRAILER

Auf der Suche nach Ingmar Bergman

Dokumentation, Deutschland 2018, 99 min

Margarethe von Trotta, inzwischen selbst eine Regie-Ikone, hatte ihr filmisches Erweckungserlebnis durch Ingmar Bergmans »Das siebente Siegel«. Von Trotta, die nach eigener Aussage früh Künstlerin werden wollte, aber nicht gleich das passende Medium fand, war sich nach dem Bergman-Eindruck, den sie in Paris erfuhr, sicher, Regie studieren zu wollen. Jahrzehnte später sagte ihr der berühmte schwedische Regisseur, dass ihn auch ein Film von ihr sehr geprägt habe - »Die bleierne Zeit« (1981).
Die Wechselwirkung zwischen den beiden Autorenfilm-Regiegrößen ist eines der zentralen Themen in diesem Film, der im Jahr von Bergmans 100. Geburtstag erscheint. Margarethe von Trotta lässt wichtige Arbeitspartnerinnen und -partner und auch Familienmitglieder zu Wort kommen, wobei der Fokus immer auf dem Werk Bergmans liegt. Sie nimmt sich Zeit für eine Szenenanalyse, um das strenge, teils kryptische Werk des knallharten Autorenfilmers etwas durchlässiger zu machen. Ihr Blick auf die Kinolegende ist sehr verehrend, weniger kritisch. Spannend sind die intensiven Gespräche mit ihren Interviewpartnern, die von Trotta auf die ihr eigene unnachahmlich persönliche Weise zu führen versteht. So ist »Auf der Suche nach Ingmar Bergman« ein Leckerbissen für Cineasten ebenso wie eine Einstiegsdroge für Bergman-Neulinge.
Unbeantwortet bleibt allerdings eine Frage (die der Film auch nicht thematisiert). Warum spielt das Werk einer der größten europäischen Filmikonen der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts in der Gegenwart nahezu keine Rolle?
Grit Dora

www.weltkino.de/film/kino/auf_der_suche_nach_ingmar_bergman

Regie: Margarethe von Trotta, Felix Moeller

Produktion: C-Films, Benjamin Seikel

Bundesstart: 12.07.2018

Start in Dresden: 12.07.2018

FSK: ab 12 Jahren