TRAILER

The Strangers: Opfernacht

Horror/Thriller, USA 2018, 85 min

Nachdem sich ihre Punkfan-Tochter Kinsey (Bailee Madison) im vergangenen Jahr immer wieder als Problemkind hervorgetan hat, mussten sich Cindy (Christina Hendricks) und Mike (Martin Henderson) schweren Herzens dazu entschließen, diese erstmal in einem Internat zwischen zu parken. Da die Fahrt dorthin allerdings ein ganzes Wochenende verschlingt, plant die Familie, zu der auch noch Kinseys älterer und weniger rebellischer Bruder Luke (Lewis Pullman) gehört, einen Zwischenstopp bei deren Onkel. Dieser betreibt einen Trailerpark mitten im Nirgendwo. Wo andere Familien im Sommer ihren Urlaub verbringen, verirrt sich in dieser Jahreszeit allerdings keine Seele hin. Als die Familie nach einigen Verzögerungen erst zu später Stunde eintrifft, liegt auf dem Tresen lediglich eine Notiz für sie bereit: Sie sollen es sich in ihrem Trailer gemütlich machen und man sähe sich dann erst beim Frühstück. Doch während es Cindy offenbar gar nicht auffällt, dass die Notiz in der Handschrift eines Grundschulkindes dahergekrakelt ist samt prägnantem Smiley, wissen Kenner des ersten »The Strangers«-Films es natürlich besser. Und auch sonst liefert der Film massig Querverweise zu Helden des Genres. Zwar spielt er in der Jetztzeit, doch abgesehen von einigen schnell aus dem Weg geräumten Mobiltelefonen deutet eigentlich alles auf einen im besten Sinne klassischen Achtzigerjahre-Slasherfilm hin. Reichlich Nebelmaschinen á la John Carpenter, Synthie-Soundtrack und konterkarierende Popsongs wie Kim Wildes „Kids In America“ oder Bonnie Tylers „Total Eclipse Of The Heart“ liefern erstklassige Horrornostalgie.
Julio Espin

Buch: Bryan Bertino, Ben Ketai

Regie: Johannes Roberts

Darsteller: Christina Hendricks, Martin Henderson, Bailee Madison, Lewis Pullman

Bundesstart: 21.06.2018

Start in Dresden: 21.06.2018

FSK: ab 16 Jahren