TRAILER

Drei Gesichter

Drama, Iran 2018, 100 min

Wie oft kam es wohl in heutiger Zeit schon vor, dass ein Film für eine Vorführung nach Berlin geschmuggelt werden musste? Im Jahr 2010 traf dieses Schicksal den iranischen Regisseur Jafar Panahi. Er hatte in seinem Heimatland ein 20-jähriges Berufsverbot erhalten aufgrund seiner kritischen Auseinandersetzung mit der Politik und Gesellschaft seines Landes. Doch Panahi hörte nicht auf, sondern filmte mit versteckter Kamera und als Taxifahrer getarnt die Fahrgäste. Damit schuf er ein amüsantes, kritisches und bewegendes Zeitdokument, das auf der 65. Berlinale den Goldenen Bären erhielt und dafür selbstverständlich eingeschmuggelt werden musste. Jetzt erscheint mit »Drei Gesichter« der inoffizielle Nachfolger von »Taxi Teheran«. Diesmal macht er sich auf die Reise in den Norden des Landes, zusammen mit der bekannten iranischen Schauspielerin Behnaz Jafari. Diese hatte eine Videobotschaft eines weiblichen Fans erhalten und möchte nun deren Geheimnis lüften. Auf dem Weg dorthin begegnen den beiden viele unterschiedliche Menschen und ihre Geschichten. Der Film bildet ein buntes Panoptikum durch die Gesellschaftsschichten des Landes mit der richtigen Mischung aus Humor und Kritik. So verpackt der Regisseur Panahi wieder ein Plädoyer für Freiheit und Menschenrechte in ein amüsantes Gewand, das nicht nur mit Humor sondern auch mit viel Gefühl und dem richtigen Spürsinn die Zuschauer bewegen kann. Er zeigt, was man bewegen und schaffen kann, wenn man sich nicht dem unterdrückenden Regime fügt.
Doreen