City of Ghosts

Dokumentation, USA 2017, 92 min

Mit dem Einmarsch der IS-Truppen in der syrischen Stadt Rakka schaltet die gewaltfreie Aktivistengruppe „Raqqa is Being Slaughtered Silently“ (RBSS) ihre Kameras ein. Unter höchster Lebensgefahr versuchen die anonymen Neo-JournalistInnen, die brutale Herrschaft des IS zu dokumentieren und der allgegenwärtigen Propaganda eigene Informationen entgegenzusetzen. Bald müssen sie aber selbst flüchten, um dem Terror in ihrer Heimatstadt zu entkommen. Der Filmemacher Matthew Heineman hat die aus der Not geborenen KriegsjournalistInnen in ihrem Exil in der Türkei und Deutschland aufgesucht und begleitet.