TRAILER

Hollywoodtürke

Komödie, Deutschland 2019

Bis vor nicht allzu langer Zeit konnte man in Filmen amerikanischer Traumfabriken deren Handlungen nach, nennen wir es mal dem „Malen nach Zahlen“-Prinzip mit Figuren füllen. Schwarze starben zuerst, Südamerikaner sind Drogendealer oder Putzen, Asiaten schlecht autofahrender IT-Support und jeder, der aus dem mittleren Osten stammen könnte, wurde entweder Taxifahrer oder Terrorist. In Deutschland darf man sich da auch ein wenig an die eigene Nase fassen. Denn trotz der Vorarbeiten von u.a. Faith Akin oder Elyas M’Barek, enden türkische Schauspieler nicht selten trotzdem primär als Dönermänner, Taxifahrer oder Geschäftsmänner à la »Four Blocks«. Der erfolglose Schauspieler Alper (Murat Ünal) möchte nicht nur sein Ziel, eine Karriere in Hollywood, voranbringen, sondern auch vernünftige Rollen an Land ziehen. Das vorhandene Type-Casting steht dabei aber gründlich im Weg. Als viel versprechender Anlaufpunkt kommt da ein Projekt, für das simpel nur ein Migrant aus der Arbeiterklasse gesucht wird, grade richtig. Doch um das deutsche Publikum nicht gleich an das ganze Polit- oder Religionsgedöns denken zu lassen… na ja, lieber kein Türke. Alper denkt sich, „klar kein Ding, am Ende steht da eh ‚Südländer‘“. Insofern beginnt er für seine erste Rolle gleich schon seine zweite: Er behauptet einfach, Italiener zu sein. Diese Story am Laufen zu halten, wäre es eigentlich an sich schon wert, ihn mit Schauspielpreisen zu überschütten.
José Bäßler