Fantasy Island

Abenteuer/Horror, USA 2020

Was hast du dir schon immer mal gewünscht? Was ist dein sehnlichster Traum? Wie wäre es, wenn es einen Ort geben würde, an dem all deine Träume und Wünsche wahr werden würden? Würdest du ihn besuchen? Sicherlich nicht mehr, nachdem ihr »Fantasy Island« gesehen habt. Am Anfang sieht alles paradiesisch aus: Eine Insel mitten im blauen Ozean, abgelegen und einsam, aber wunderschön.
Der mysteriöse Millionär Mr. Roarke (Michael Pena), dem die Insel gehört, scheint wundersame Kräfte zu haben, die Dinge geschehen lassen. Für eine Menge Geld kommen fünf neue Gäste auf die Insel, jeder mit seinem eigenen Wunsch. Die hübsche Melanie (Lucy Hale) möchte sich an ihrer Feindin aus Kindheitstagen (Portia Doubleday) rächen. Elena (Maggie Q) möchte wissen, was passiert wäre, wenn sie noch mit ihrer großen Liebe zusammen wäre. Ein anderer (Austin Stowell) sucht den Nervenkitzel. Dagegen möchten Brax (Jimmy O. Wang) und sein bester Kumpel (Ryan Hansen) eine unglaubliche Party feiern. Während zu Beginn alles nach Magie und Hologrammen aussieht, werden die Fantasien bald zum Albtraum. Jeder Traum wird verdreht und brutalisiert. Melanies Kindheitsfeindin ist plötzlich wirklich auf der Insel und wird wirklich von ihr gefoltert. Das ist nicht das, was Melanie wollte. Was steckt hinter dem Ganzen und was hat Mr. Roarke mit den fünf Gästen vor?
»Fantasy Island« ist das Horror-Film-Remake der Serie die von 1977 bis 1984 lief und darin jedem Gast den noch so luxuriösen Traum erfüllen konnte. Erfolgsproduzent Jason Blum unterstützte Regisseur Jeff Wadlow, der schon mit »Wahrheit oder Pflicht« im Horror-Genre Fuß fasste.
Anne