TRAILER

Helmut Newton - The Bad and the Beautiful

Dokumentation/Biographie, Deutschland 2020, 93 min

Unter den Fotografen dieser Welt hatte der 1920 in Berlin geborene Helmut Neustädter zweifellos einen ganz besonderen Rang. Besser bekannt als Helmut Newton, erwarb er sich sehr früh schon sein Handwerkszeug, begann eine Lehre als Fotograf 1936, und verdankte seinen besonderen Blick sicher auch der Tatsache, in den Goldenen Zwanzigern in Berlin aufgewachsen zu sein. Nach dem Krieg verschlug es den Sohn einer jüdischen Unternehmerfamilie nach Australien, von wo aus er der Mode- und Jetset-Welt recht schnell seinen neuen Blick unterschob. Als Fotograf für die »Vogue« erfand quasi er jenen burlesken Tonfall in den Bildstrecken, die ihn später so begehrt und berühmt machten. Er war ganz sicher offenherzig, verspielt und erfinderisch. Gero von Boehm setzt diesem Ausnahmefotografen nun zum zweiten Mal ein filmisches Denkmal, nachdem er bereits um die Jahrtausendwende, noch zu Lebzeiten von Newton, dessen Werk und Leben intensiv dokumentiert hatte. Hier weiß also einer, wovon er zu reden gedenkt und fügt seiner Arbeit, ganz aktuell, noch das Hashtag der #metoo-Debatte hinzu. Schließlich kommen bei Newton noch vor Landschaften, Promi-Portraits oder Reportage eben Frauen, Frauen, Frauen. Angezogen und nackt. Und sie tragen große Namen; Charlotte Rampling, Isabella Rossellini, Catherine Deneuve, Grace Jones, Claudia Schiffer oder Marianne Faithfull berichten einvernehmlich davon, wie ihr Helmut Newton immer auf Augenhöhe oder Objektivhöhe seiner Kamera begegnet sei.
Alpa Kino