Vaxxed 2 - Das Ende des Schweigens

Dokumentation, USA 2019

Der Film ist die Fortsetzung der kontrovers diskutierten Dokumentation »Vaxxed« über den Ver- tuschungsskandal in der amerikanischen Gesundheitsbehörde CDC, wo mögliche Folgeschäden der MMR-Mehrfachimpfung unter den Teppich gekehrt wurden.
Im Frühjahr 2016 sorgte die Meldung für Schlagzeilen, dass das renommierte Tribeca Film Festival (New York) sein aktuelles Programm zensierte. Der Dokumentarfilm, der die Vertuschung eines Impf-Skandals durch die amerikanische Gesundheitsbehörde thematisiert, wurde auf dem Festival nicht gezeigt, obwohl er offiziell angekündigt worden war.
Diese faktische Zensur, die offensichtlich unter dem Druck der Pharmalobby zustande kam, heizte das große öffentliche Interesse an dem Film zusätzlich an. Als Konsequenz lief der Film überall vor ausverkauften Kinosälen.
Als sich der Erfolg abzeichnete, fasste die »Vaxxed«-Produzentin Polly Tommey einen Entschluss. Sie kaufte ein Wohnmobil und reiste mit ihrem Team durch die USA zu den Vorführungen des Films. Diese Reise wurde zu einem emotionalen Road Trip. Dabei traf Polley eine immense Zahl von Eltern, Ärzten und Betroffenen, die über ihre eigenen Erfahrungen mit negativen gesundheitlichen Folgen von Impfungen berichteten. Eine Gemeinschaft, die zuvor zum Schweigen gebracht worden war, konnte sich äußern.

www.vaxxed-derfilm.de

Regie: Brian Burrowes

Bundesstart: 06.02.2020