TRAILER

Cats & Dogs 3: Paws Unite!

Animation/Komödie, USA 2020

Anleitung für Erwachsene zum Schauen dieses Films: Vor Betreten des Kinos unbedingt das innere Kind rausholen und den kritischen Erwachsenen zurücklassen. Zugleich die Erwartungen herunterschrauben, die man aufgrund aktueller Wicklungen an filmische Animationen und CGI hat. Wenn man beides befolgt, ist der dritten Teil des »Cats & Dogs« Franchises durchaus genießbar. Denn wie schon der erste Film, der vor 19 Jahren erschien, sind die Tiere hier nicht animiert, sondern es werden reale Tiere gefilmt, denen nachträglich die Dialoge aufs Gesicht „gezaubert“ werden. In Zeiten von »Pets« ist das recht gewöhnungsbedürftig, aber unser inneres Kind wird sich trotzdem freuen. Wenn wir es denn einfach mal lassen.
Spannend wird es auf jeden Fall, denn zehn Jahre nach der Einführung der großen Waffenruhe zwischen Katzen und Hunden scheint der Frieden im dritten Teil zu bröckeln. Das Cyber-System, welches beide Tierarten überwacht und mittels Hochfrequenzen bei drohenden Auseinandersetzungen ruhig stellt, wurde von einem frustrierten Papagei gehackt und abgeschaltet. Der Kampf zwischen Hunden und Katzen geht somit in die womöglich finale Runde, sollte es das Team an Geheimagenten um Gwen, die Katze und Roger, den Hund nicht schaffen, rechtzeitig den Frieden zu retten. Das passiert natürlich alles im Geheimen, wie es sich für Geheimagenten gehört - nicht, dass die Menschen noch was von der ganzen Fehde mitbekommen. Fazit: Das Zusammenarbeiten von Katzen und Hunden sorgt durchaus für einige Lacher und hat auch im Dialog einen gewissen Witz - und mal ehrlich, was zum Lachen brauchen wir alle gerade.