Unterwegs mit Kathy K.

Komödie, USA 2009, 80 min

Anora Fleece (Laura Harring) führt ein ödes Leben. Irgendwo im Niemandsland von Oklahoma verbringt sie ihre Tage damit, ihren Mistkerl von Ehemann und ihre respektlosen Bälger zu versorgen. Einziger Trost sind ihr die Tagträume über Liebesromanzen, die so gar nichts mit ihrer schlimmen Ehe gemeinsam haben.
Da schneit die neue afro-amerikanische Nachbarin Imogene Cochran (Jill Marie Jones), ihres Zeichens Kosmetikberaterin, auf einen Kaffee herein. Sie freunden sich an - sehr zum Ärger von Anoras rassistischem Ehemann Cheb. Und die beiden Frauen finden bald heraus, dass sie mehr verbindet als Kaffee und gute Nachbarschaft. Für Anora ist die lebhafte Imogene die Liebe ihrer Träume!
Bevor die Frauen ihre leidenschaftliche Romanze aber im Schlafzimmer so richtig ausleben können, kommt ihnen leider Cheb in die Quere. Pech - für ihn! Denn es kommt zum Showdown mit Pistole, bei dem er versehentlich von Anora erschossen wird. Jetzt bleibt den Frauen nur noch, die Leiche im Kofferraum von Imogenes purpurnem Cadillac zu verstauen, die Kinder Tabby und Little Pete einzupacken und die Stadt zu verlassen. Es folgt ein witziges Roadmovie der skurrilen Art mit überraschenden Wendungen.
Nancy Kissams erster Langfilm ist eine übermütige schwarze Komödie voller origineller Einfälle. So wird ein Großteil des Films aus der Perspektive von Anoras Tochter Tabby erzählt und mit Comiczeichnungen illustriert. »Unterwegs mit Kathy K.« wurde beim „Miami Gay and Lesbian Filmfestival“ 2010 als Bester Spielfilm ausgezeichnet.