Emoticons

Dokumentation, Niederlande 2007, 53 min

Für viele Eltern ist das Internet insbesondere eins: fremdes und beunruhigendes Territorium. In den Tiefen der Chatrooms und hinter Portalen mit undurchschaubaren Online-Spielen vermuten sie ein Medium, das ihre Kinder einsam, aggressiv und unsozial macht. Dieser Film zeigt, dass das Internet für Heranwachsende auch eine andere, eine positive Funktion übernehmen kann. Hier finden Jugendliche Menschen, die ähnliches erlebt haben, können Erlebnisse besprechen und verarbeiten und sich einfach nur mitteilen. Die jugendlichen Protagonistinnen im Film scheuen sich nicht, offen über ihre Ängste und Gefühle zu sprechen. Sie sind sich erstaunlich bewusst, welche ambivalente Rolle das Internet in ihrem Leben spielt.
»Emoticons« zeigt, dass es darauf ankommt, sich im Netz nicht nur berieseln zu lassen, sondern das Medium aktiv für die eigenen Bedürfnisse zu nutzen.

Regie: Heddy Honigmann

Kamera: Adri Schrover

Produktion: John Appel

Bundesstart: 09.10.2008

FSK: ab 12 Jahren