Lemony Snicket - Rätselhafte Ereignisse

Abenteuer/Komödie, USA 2004, 107 min

Lieber Kinobesucher, wenn sie gern Geschichten mit einem Happy End sehen, sollten sie sich einen anderen Film aussuchen. Dieser hier erzählt die traurige Geschichte der drei bedauernswerten Waisenkinder Violet (14), Klaus (12) und Sunny (2), die zwar charmant, hübsch und intelligent waren, aber trotzdem von einem Unglück ins nächste stürzten. Bei einem mysteriösem Brand kommen ihre Eltern ums Leben. Nach deren letzten Willen sollen die Kinder bei einem Verwandten unterkommen. Der Verwandte heißt Graf Olaf (Jim Carrey), lebt in einem dreckigem Haus voller Augen, unterhält eine rüpelige Schauspielgruppe und die Kinder haben ihn noch nie kennengelernt (er ist entweder ein Cousin dritten Grades um vier Ecken herum oder ein Cousin vierten Grades um drei Ecken herum).
Dieser Graf Olaf ist einzig und allein hinter dem Erbe der Geschwister her und lässt nichts unversucht um es in seinen Besitz zu bringen. Er geht so weit, dass man die drei Kinder zu anderen Verwandten bringt. Diese sind zwar nicht minder verrückt aber dennoch freundlicher.
Einmal ist da der schlangenvernarrte Onkel Monty und die kauzige Tante Josephine (Merryl Streep) die unter Verfolgungsangst leidet. Doch immer wieder wird das Familienleben durch das Auftauchen diverser Person(en) gestört. Bis zum bitteren Ende (bitte warten sie nicht verzweifelt auf das Happy End sondern genießen sie den tollen Abspann!) ist viel Erfindungskraft, Clevernis und Mut von Violet, Klaus und Sunny nötig um sich gegen Graf Olaf zu behaupten und nebenbei auch noch das Familiengeheimniss zu lüften.
Der Film verwandelt den Charme des Buches in Bilder. Jim Carrey spielt überzeugend die Rolle des gierigen Verwandten und auch alle anderen Schauspieler bedienen das Charisma des Films. Übrigens haben wir im Film Dustin Hoffmann versteckt - finden Sie ihn ?! Isabel Apel