P.S. Ich liebe dich

Drama, USA 2007, 129 min

Liebe ist gut, Liebe ist toll, doch Liebe kann auch wehtun. Denn was ist, wenn die geliebte Person auf einmal fort ist? Sei es durch das Ende der Beziehung oder das Erliegen einer Krankheit, wird man es überstehen? Kann man selbst sein Leben jemals wieder genießen? Verzweifelt man? Dies alles sind Fragen, die sich Holly (OSCAR-Preisträgerin Hilary Swank) stellen muss. Denn ihre große Liebe Jerry (Gerard Butler) stirbt an einem Gehirntumor. Beide planten ihr Leben miteinander zu verbringen. Nun steht sie kurz davor zu verzweifeln, möchte nicht mehr leben. Doch dann findet sie einen Brief. Er ist in Jerrys Handschrift verfasst und der erste von zwölf Briefen, welche er vor seinem Tod verfasst hat. Jeder Brief enthält eine Aufgabe, die es für Holly zu erfüllen gilt. Und jeder Brief endet mit »P.S. Ich liebe dich«. So beginnt für Holly eine Reise, sich selbst wieder zu finden. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Bestseller der Irischen Autorin Cecilia Aherns und wird von Fans seit langem erwartet.
José Bäßler