Das Fest

Drama, Dänemark 1998, 105 min

Zum 60. Geburtstag des Vaters, eines jovialen Hoteliers trifft sich die Familie und deren Freunde im noblen Landgasthaus des Vaters. Anfängliche Spannungen zwischen den drei Geschwistern haben ihre Ursache unter anderem im erst kurze Zeit zurückliegenden Freitod ihrer Schwester. Doch ungeachtet dessen wird das Geburtstagsfest gediegen begonnen. Als der älteste Sohn Christian zu Ehren des Vaters eine Tischrede halten soll, konfrontiert er den Vater im humorvollen Plauderton mit der Behauptung seine Schwester in den Tod getrieben zu haben. Die Reaktion aller ist schockierend: niemand geht auf die Äußerungen Christians ein, man tut als sei nichts geschehen und feiert weiter. Doch Christian ist es ernst…
Thomas Vinterbergs Regiedebüt ist mitreißendes radikales Kino. Vom Stoff eher als gediegenes Kammerspiel umsetzbar, bringt Vinterberg erzählerisch und visuell eine solche Dynamik in seinen Film, das einem teilweise der Atem stockt.
Auch wenn die Superlative zusehends inflationär Verwendung finden - dieser Film verdient das Adjekjtiv: Herausragend.

Regie: Thomas Vinterberg

Darsteller: Ulrich Thomsen, Henning Moritzen, Thomas Bo Larsen, Paprika Steen, Birthe Neumann, Trine Dyrtholm

Bundesstart: 07.01.1999

Start in Dresden: 07.01.1999

FSK: ab 12 Jahren