Asterix & Obelix - Im Auftrag Ihrer Majestät

Komödie, Frankreich/Spanien/Italien/Ungarn 2011, 111 min

Die Gallier kommen! Und zwar in der mittlerweile schon vierten Realfilmauflage. Die ruhmreichen Legionen Roms haben unter der Leitung Julius Cäsars mittlerweile auch ganz Britannien erobert. Ganz Britannien? Nicht ganz. Nur ein Dorf leistet noch erfolgreich Widerstand, die Frage ist nur, wie lang noch. Um dies zu sichern, schickt die Königin der Briten ihren Berater Teefax nach Gallien, um Hilfe zu holen. Denn da gibt es ebenfalls ein kleines Dorf, das für seinen mutigen Widerstand gegen die Römer bekannt ist. Römer vermöbeln? Die Gallier lassen sich nicht lange bitten und bereiten Teefax ein Fass ihrer magischen Wunderwaffe - Zaubertrank. Damit es nicht verloren geht und Teefax es überhaupt fort bekommt, gibt es die Lieferung frei Haus und mit Geleitschutz durch Asterix und Obelix. Deren Begeisterung, endlich wieder Römer zu verkloppen, wird nur dadurch getrübt, dass der nervige Häuptlingsneffe, Grautvornix, mitkommen soll. Doch auch Cäsar war nicht untätig. Er hat die seeerprobten und angeblich furchtlosen wilden Normannen als Söldner angeheuert, um sich Asterix und Obelix in den Weg zu stellen. Da diese davon recht unbeeindruckt sind, nehmen sich die Söldner das Nächstbeste, den Neffen des Häuptlings der Gallier. Kurz darauf verlieren die beiden Gallier auch noch den Zaubertrank, und auf einmal wird alles noch chaotischer. Aber ich bin erstmal schwer begeistert, dass mein zweitliebster Asterix Film (»Asterix bei den Briten«) endlich ein Realfilmpendant hat. Julio Espin