Movie 43

Komödie, USA 2011, 94 min

Wow, dass dieser Film noch mal erscheinen wird! Nach gefühlten 4 Jahren Produktionszeit ist es nun endlich soweit. Die Besetzungsliste dieses Films liest sich wie „Wir schreiben alle Leute in Hollywood an, und jeder, der Zeit hat und zusagt, kommt in den Film. JEDER!“ So umspannt diese schier endlose Stabliste jeden von Hugh Jackman, über Emma Stone, Johnny Knoxville bis hin zu Richard Gere, Halle Berry, Sean William Scott und noch gefühlten ein Dutzend mehr A-Listers. Zusammen landen sie in einem Film, bestehend aus 24 urkomischen Segmenten unterschiedlicher Handlung. Wonder Woman hatte zum Beispiel endlich Sex mit Batman, ist nun aber am Boden zerstört, weil der sich nicht mehr bei ihr meldet. Dieser möchte nämlich verhindern, dass sein dynamischer Sidekick Robin mit Supergirl beim Speeddating anbandelt. Superman steckt währenddessen in einer Mid-Life-Crisis und beobachtet heruntergekommen und kettenrauchend das traurige Leben seiner Kollegen. Unterdessen stellt die karriereorientierte Arlenes fest, dass ihre neuste Entwicklung - ein revolutionärer MP3-Player in Form einer Real-Life-Sex-Doll vielleicht doch nicht die beste Idee ist. Zugegeben klingt die Handlung recht… „speziell“ aber Hey!, wenn sich so viele große Namen haben dafür gewinnen lassen, wird schon was dran sein.
José Bäßler