6. April 2017

Mit 25 km/h nach Rügen

Sunny Side Up - neue Produktionsfirma von Markus Goller und Oliver Ziegenbalg mit erstem Film
Mit 25 km/h nach Rügen

Markus Goller (»Friendship!«, »Frau Ella«) und Oliver Ziegenbalg (»Frau Müller muss weg!«) wollen im Sommer ihr Roadmovie »25 km/h« produzieren, Goller führt Regie, Ziegenbalg schreibt das Drehbuch. 


 


Dafür haben sie in Berlin ihre Produktionsfirma Sunny Side Up gegründet. Ziegenbalg liefert für »25 km/h« das Drehbuch und Goller wird inszenieren und schneiden. Weitere Projekte sind für die Zukunft geplant.


 


Lars Eidinger und Bjarne Mädel spielen zwei Brüder, die sich zur Beerdigung ihres Vaters nach Jahrzehnten wiedersehen und  im Suff beschließen, die als Jugendliche geplante Tour, mit dem Mofa vom Schwarzwald bis an die Ostsee, nach Rügen zu fahren, nach zu holen. Sie düsen, noch in ihren Traueranzügen, los - mit 25km/h. 


 


Am 9. November startet Markus Gollers Tragikomödie »Simpel« in den Kinos, Foto Ben (Frederick Lau) und sein Bruder Barnabas (David Kross), © Universum Film. 


 


Inhalt:


Seit Ben (Frederick Lau) denken kann, sind er und sein Bruder Barnabas ein Herz und eine Seele. Barnabas, „Simpel“ genannt (David Kross), ist 22 Jahre alt, aber geistig auf dem Stand eines Dreijährigen. Auch wenn Simpel eine fürchterliche Nervensäge sein kann, ist ein Leben ohne ihn für Ben absolut unvorstellbar. Als ihre Mutter unerwartet stirbt, soll Simpel in ein Heim eingewiesen werden. Die beiden gehen auf die Flucht und nach einer verrückten Odyssee und einer Nacht im Freien kapiert Ben, dass er nur noch eine Möglichkeit hat: Er muss ihren Vater David (Devid Striesow) suchen, den sie seit 15 Jahren nicht mehr gesehen haben.