9. August 2019

Ein neues Kino für Dresden

Das Kino im Dach wird zum Zentralkino im Kraftwerk Mitte
Ein neues Kino für Dresden

„Das Kraftwerk Mitte Dresden, ein imposantes Industriedenkmal aus dem 19. Jahrhundert, wird von der DREWAG Stadtwerke Dresden GmbH zu einem einzigartigen Kunst-, Kultur- und Kreativstandort in exzellenter Lage entwickelt: Dresdens neue Mitte. Der Speicher – das ehemalige Sozialgebäude – wurde 1895 errichtet. Es fungierte als Schalt- und Transformatorenhaus. 1925 verwandelte es sich in ein Wohlfahrtsgebäude mit Umkleiden, Wasch- und Duschräumen, Bädern und Toiletten. Nach 1945 zogen auch Küche, Speise- und Kultursaal sowie eine Sauna ein. Zur Zeit wird das Gebäude umgebaut für eine gastronomische Nutzung und ein Programmkino mit 145 Plätzen unter dem Namen Zentralkino“. Soweit die Presseerklärung. 

Am 28. Juni war Richtfest, im November wird eröffnet. Das heißt, man konnte den Rohbau besichtigen und es geht jetzt an den Innenausbau mit allen notwendigen Medien; zum Schluss kommt dann die Kinoausstattung, die Projektionstechnik und Bestuhlung.

Ist das nicht mutig? Ja absolut! Denn es braucht schon eine gehörige Portion Verrücktheit, (Film)besessenheit und Idealismus, um sich in Zeiten von Netflix und Co. in ein solches Unterfangen zu stürzen. Doch Bernhard Reuther, dem bisherigen Betreiber des KID – Kino im Dach, das danach seine Pforten schließen wird, ist es durchaus zuzutrauen, dies dauerhaft zu meistern. Genügend Erfahrung durfte er in den letzten Jahren sammeln und ein Händchen für eine gelungene Auswahl kleiner, feiner Filme hat er bewiesen. Wir werden das Vorhaben weiter begleiten und wünschen Gutes Gelingen!