17. März 2020

Die Zukunft ist ein einsamer Ort

Passend zur aktuellen Situation haben in Köln die Dreharbeiten für den Kinofilm begonnen
Die Zukunft ist ein einsamer Ort

In Köln und Umgebung haben die Dreharbeiten für den Kinofilm »Die Zukunft ist ein einsamer Ort« (AT) mit Lucas Gregorowicz, Katharina Schüttler und Denis Moschitto begonnen. 

Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis 20. März.

Der bisher unbescholtene Frank (Lucas Gregorowicz, Foto) überfällt einen Geldtransporter und stellt sich anschließend der Polizei. Im Gefängnis trifft er auf den ebenso skrupellosen wie misstrauischen Libanesen Fuad (Denis Moschitto), der von seinem Clan geschützt wird. Frank mischt sich in die Drogengeschäfte im Gefängnis ein und gerät dabei zwischen die beiden rivalisierenden Gruppen von deutschen und arabischstämmigen Insassen. Einzig zu Wärterin Susanna (Katharina Schüttler) baut Frank ein Vertrauensverhältnis auf - nicht ahnend, dass Susanna Teil von Fuads Geschäften ist und ein sexuelles Verhältnis mit ihm hat.

Was nur Frank weiß: Seine Frau Maren und sein Sohn Jonas starben in Folge eines Autounfalls. Fuad war der Fahrer des Tatwagens und beging Fahrerflucht, die ungesühnt blieb. Frank sinnt auf Rache.

Hupe Film Fiktion Produktion produziert gemeinsam mit der ZDF-Redaktion Das kleine Fernsehspiel. Regie führen Martin Hawie und Laura Harwarth, die zusammen das Drehbuch geschrieben haben.

Foto: © obs/ZDF/Martin Valentin Menke