Sonderveranstaltung

Keyboard Fantasies: The Beverly Glenn-Copeland Story

Auch 2020 darf man sich beim DAVE Festival wieder auf »Music in Motion« freuen. Natürlich nur in Dresdens einzig wahrem Nanoplex, dem Thalia Kino. Kuratiert wird die Musikdokumentationsreihe seit 2017 von Philipp Demankowski.

»Keyboard Fantasies« erzählt die mystische Geschichte von Beverly Glenn-Copeland, teils als Biografie, teils als Tourneedokumentation. 1986 produzierte die von Science-Fiction besessene Künstlerin nahezu in völliger Isolation das Album »Keyboard Fantasies«, das heute Kultstatus hat. Nach der Wiederentdeckung des Albums erzählt der schwarze Trans-Musiker sein Leben: von den einsamen 1960er Jahren bis hin zur Begeisterung über die Gegenwart.

English Version

In 2020 you can look forward to »Music in Motion« at the DAVE Festival again. Only in Dresden's only true Nanoplex, the Thalia cinema. The music documentary series has been curated by Philipp Demankowski since 2017.

Keyboard Fantasies: The Beverly Glenn-Copeland Story
Regie: Posy Dixon
1h 3min, 2019

As a sci-fi obsessed woman living in near isolation, Beverly Glenn-Copeland wrote and self-released Keyboard Fantasies in Huntsville, Ontario back in 1986. Recorded in an Atari-powered home studio, the cassette featured seven tracks of a curious folk-electronica hybrid, a sound realized far before its time.

https://www.dave-festival.de