Fokus Syrien 3: Geschichten des Aufbegehrens

Sonderveranstaltung

März 2011. Der Beginn eines Krieges. Eine neue Generation an Filmemacherinnen und Filmemachern politisiert sich. Wir zeigen sieben Animations-, Dokumentations- und Kurzspielfilme, die zwischen 2007 und 2016 entstanden sind und die jüngsten Entwicklungen auf unterschiedliche Weise künstlerisch aufarbeiten. Wir freuen uns, nahezu alle beteiligten FilmemacherInnen zum Gespräch begrüßen zu können.
Mit freundlicher Unterstützung des Auswärtigen Amts, der Sächsischen Staatskanzlei und des Lokalen Handlungsprogrammes der Landeshauptstadt Dresden
OF Arabisch mit engl. UT

A Little Sun
Alfoz Tanjour, Syrien 2007, 18 min, Spielfilm
Osama sagte: "Und so gingen Luna und ich immer raus. Wir sahen die ganze Welt. Am besten gefiel ihr, mit mir durch die Stadtteile von Damaskus zu streifen und jede Straße und jedes Viertel zu zählen. Und sie sagte immer, nur in Damaskus duftet es frühmorgens nach Brot und Jasmin."

Hadinat al shams
Ammar al-Beik, Syrien 2011, 12 min, Spielfilm
4. Februar 2011: Eine Familie bereitet sich auf eine Demonstration vor. Ihre rote Kleidung ist Symbol für die neue Freiheit. Die Menge schreit: "Nieder mit der Diktatur Mubaraks!" Kommen die Rufe, die die Familie hört, aus dem Fernseher oder direkt von den Straßen der Umgebung? 27. Mai 2011: Ein neuer Märtyrer, der kleine Syrer Hamza al-Khateeb, wurde zu Tode gefoltert. In den Straßen Syriens tobt die Revolte. Revolution wird immer aus der Not geboren.

Suleima
Jalal Maghout, Syrien 2014, 15 min, Animationsfilm
Suleima ist eine Frau, die von Anfang an bei der syrischen Revolution dabei war. Selbst schon zweimal inhaftiert, sagt sie: "Ich würde eher sterben als tatenlos zuzusehen, wie jemand verhaftet wird."

ABC Doublespeak
Yasmeen Fanari, Großbritannien 2010, 3 min, Animationsfilm
ABC Doublespeak ist ein Mahnmal für die bösartige und absurde Natur der Worte, mit denen Gewalt in unserer Welt beschrieben wird. ABC Doublespeak ist "das ABC der Gegenwart", das Kinder aus kriegszerstörten Gegenden zu oft aufsagen und allzu gut kennen.

Ahed
Zaina Erhaim, Syrien 2015, 6:29 min, Dokumentarfilm
Ihre Freunde nennen sie "die Unruhestifterin": Ahed gehörte zu den ersten Demonstranten, die in Aleppo gegen Assads Regierung und den IS auf die Straße gingen. Trotz Schlägen und Erniedrigungen von beiden Seiten leistet sie weiterhin humanitäre Arbeit.

Love during the siege
Mattar Ismaeel, Syrien 2015, 15:35 min, Dokumentarfilm
Mehr als zwei Jahre sind vergangen, und das syrische Regime belagert weiterhin die südlichen Vororte von Damaskus, wo immer noch 100 000 Menschen leben. In diesen zwei Jahren starben mehr als 200 von ihnen durch Hunger und mangelnde medizinische Versorgung. Leben unter der Belagerung bedeutet, nur von dem zu leben, was die Erde hergibt.

Tatlit
Saeed Al-Batal, Syrien 2016, 4:33 min, Dokumentarfilm
Dieses Video wurde im belagerten östlichen Ghuta und mit Beteiligung der Menschen von Duma gedreht. "Meen?" (Wer?), diese Frage stellen Dumas Familien sich selbst, uns und der Welt zum Beat von Bu Nassers Lied. "Meen?" - Jedes Mal, wenn man diese Frage stellt, kommt man der Wahrheit ein Stück näher.