Samstag, 12.August 23:00 UCI-Kinowelt
TRAILER

The Belko Experiment

Action/Horror, USA 2016, 88 min

Sozialdarwinismus und ähnliche Vorwürfe könnten diesen Film treffen, doch welcher Horrorfilm erfüllt schon sozialpolitisch korrekte Prämissen? Basierend auf Experimenten des Sozialpsychologen Stanley Milgram von der Yale Universität im Jahr 1961 entwickelte James Gunn (»Guardians of the Galaxy«) 2007 einen unheimlichen Stoff und setzt eine horrormäßige Versuchsanordnung auf. Die Umsetzung gelang freilich erst nach seinen Erfolgen mit der Galaxie 2016. Regie führte kein Geringerer als der Australier Greg McLean, der mit »Wolf Creek 1 & 2« erfolgreiche Horror-Hits schuf.
Doch zur Handlung. 80 im Belko-Büro-Komplex in Bogotá, Kolumbien, eingeschlossene Amerikaner sind schockiert, als ihnen eine unbekannte Stimme durch das firmeninterne Kommunikationssystem befiehlt: Tötet drei Menschen in den nächsten 30 Minuten oder sechs Menschen werden sterben. Pazifist Mike Pelk (John Gallagher, Jr.) und seine Freundin Leandra (Adria Arjona) versuchen ihre Kollegen davon zu überzeugen, sich dem Befehl zu widersetzen. Als jedoch die Köpfe von sechs willkürlich ausgewählten Mitarbeitern explodieren und die unbekannte Stimme befiehlt, noch 30 weitere Kollegen zu töten, übernimmt der kaltherzige COO Barry Norris (Tony Goldwyn) die Führung. Die Gewalt eskaliert, als die Mitarbeiter einen nach dem anderen töten, in der verzweifelten Hoffnung zu überleben.
Das Milgram Experiment von 1961 übrigens setzte Personen unter Druck, ihre eigenen ethischen Standards unter den Anweisungen einer außenstehenden Autorität zu übertreten. 40 Freiwillige bekamen die Rolle des „Lehrers“ zugewiesen und ihnen wurde angeordnet, den „Schüler“-Teilnehmern Elektroschocks für jedes Mal, wenn sie eine falsche Antwort bei Multiple-Choice Fragen gaben, zu verpassen. Die Netzspannung bewegte sich im Bereich von „Leichter Schock“ bis hin zu „Gefahr: Starker Shock“. Die meisten „Lehrer“ gingen bis zur maximalsten Bestrafung. (Was sie nicht wussten, war, dass die „Schüler“ Schauspieler waren, die nur vorgaben, einen Schock zu bekommen.)
ak