Mittwoch, 13.Dezember 19:45 Programmkino Ost

Premiere mit Regisseur Jan Zabeil und Hauptdarsteller Alexander Fehling.

TRAILER

Drei Zinnen

Drama, Deutschland/Italien 2017, 94 min

Vor sechs Jahren überraschte Jan Zabeils Regiedebüt »Der Fluss war einst ein Mensch« mit Improvisationen, wilden Naturaufnahmen und viel Lebendigkeit. Zusammen mit dem Schauspieler Alexander Fehling (bekannt aus »Goethe!«) entstand auch das zweite Werk des Regisseurs und Drehbuchschreibers.
Der Film »Drei Zinnen« erzählt die Geschichte von Aaron (Alexander Fehling), der zusammen mit seiner französischen Freundin Lea (Bérénice Bejo - international bekannt aus »The Artist«) und ihrem 8-jährigen Sohn Tristan (Arian Montgomery) in den Alpen Urlaub macht. Vor der atemberaubenden Kulisse der Drei Zinnen, einer oft fotografierten Berggruppe in den Dolomiten, durchlebt die Kleinfamilie einige Turbulenzen. Denn da Tristan sich immer noch seinen leiblichen Vater zurück sehnt, spitzt sich die Lage immer mehr zu und wird zur Bewährungsprobe für alle drei. Auch hier finden die Fans von Zabeils erstem Film alles Gemochte wieder, wie die unbändige Natur, Einblicke in die Tiefen der menschlichen Seele sowie auch eine starke formale und persönliche Prägung durch den Regisseur. Hier gelingt es ihm, die Konflikte auf tonaler Ebene widerzuspiegeln: Er setzt Geräusche und die verschiedenen gesprochenen Sprachen so ein, dass sie die Differenzen und die Kluft der Protagonisten zueinander charakterisieren und verzichtet dabei völlig auf Musik. Zusammen mit den starken Bildern und den sehr guten Darstellern ist »Drei Zinnen« ein kraftgeladener, aufwühlender Film geworden, auf den sich das Warten wahrlich gelohnt hat.
Doreen