Regionaler Fokus 1: Kurze Sachsen

Alle Informationen: www.filmfest-dresden.de

Sonderveranstaltung

Skurril, witzig und vielseitig. Treu nach dem Prinzip Annäherung und Abgrenzung wird in diesem Programm alles Zwischenmenschliche diskutiert, exzerpiert und stilisiert. Acht taufrische Produktionen aus Sachsen.

Präsentiert vom Filmverband Sachsen
OF Deutsch mit engl. UT

Oh Brother Octopus
Florian Kunert, Deutschland 2017, 27 min, Dokumentarfilm
Die Seenomaden Indonesiens glauben, dass es mit jedem Neugeborenen einen Zwillingsbruder in Form eines Tintenfisches gibt. Rituale werden durchgeführt, um den Bruder im Wasser zu besänftigen und Unglücksfälle zu verhindern. Jakarta wird als apokalyptische Rache des Oktopus dargestellt.

Ankunft.
Falk Hoysack, Deutschland 2017, 5:15 min, Experimentalfilm
Die Schriftstellerin Brigitte Reimann lebte und arbeitete in den 60er-Jahren in Hoyerswerda. In ihrem schriftstellerischen Werk setzte sie sich nicht nur mit den Utopien des Sozialismus auseinander, sondern auch mit städtebaulichen Fragen.

Irgendwer
Marco Gadge, Deutschland 2017, 14:30 min, Spielfilm
Deutschland am Ende des 2. Weltkrieges. Die Rote Armee kämpft in den Straßen der Stadt um jeden Meter. Greta und ihre Familie verstecken sich in einem Keller und hoffen auf Gnade. Doch Gretas Vater ahnt, dass die Sowjets sich furchtbar rächen werden.

Gestern gibt es nicht
Meike Wüstenberg, Deutschland 2017, 9:35 min, Spielfilm
Um sich wieder mit seiner Mutter verbunden zu fühlen, muss sich Anton nicht nur mit ihrer Krankheit, sondern auch mit dem Rest ihres Erinnerungsvermögens auseinandersetzen. Seine Mutter muss sich den Rollenwechsel eingestehen und Hilfe annehmen.