Originalfassung mit UT
TRAILER

Solange ich atme

engl.O.m.dt.U.
Drama, Großbritannien 2017, 118 min

Liebe auf den ersten Blick. Der abenteuerlustige und energiegeladene Geschäftsmann Robin Cavendish (Andrew Garfield) verliebt sich in den 1950ern Hals über Kopf in die hübsche Diana (Claire Foy). Er macht ihr den Hof, die beiden bandeln an, bald läuten auch die Hochzeitsglocken und sie erwarten ein Kind. Sie haben beide den größten Teil ihres Lebens noch vor sich, doch ihr Glück ist leider nicht von langer Dauer. Bei einem Aufenthalt in Kenia macht seine Gesundheit ihm einen Strich durch die Rechnung. Bei ihm wird Polio - Kinderlähmung - diagnostiziert und Robin ist von nun an vom Hals abwärts gelähmt, wodurch er auch nicht mehr selbstständig atmen kann. Er muss in einem speziellen Krankenhaus bleiben, wo ihm die Ärzte eine Lebensdauer von einem Jahr geben. Sowohl Robin als auch seine Frau Diana wollen sich nicht damit zufrieden geben und tun alles dafür, aus dem Leidensloch namens Krankenhaus zu entfliehen. Mithilfe eines von seinem Freund Teddy Hall (Hugh Bonneville) konstruierten Rollstuhls, der Robin bei der Atmung hilft, kann er die ganze Welt bereisen und anderen Menschen zeigen, was alles möglich ist. Auch seinen ehemaligen Mitpatienten aus der Klinik will er diese Erfahrungen nicht vorenthalten.
»Solange ich atme« (OT: Breathe) erzählt die wahre Lebensgeschichte des 1930 in Middelton geborenen Briten Robin Cavendish, der mit 28 an Polio erkrankte. Er machte es sich zur Aufgabe, andere „Responauten“ (eine Wortschöpfung aus Respirator (= Beatmungsgerät) und Astronaut) zu finden und ihnen zu zeigen, wie gut das Leben trotz Krankheit sein kann. Regisseur von »Solange ich atme« ist Andy Serkis, der sonst als Motion-Capture-Meister bekannt ist (vor allem als Gollum in «Der Herr der Ringe«-Filmen). Er gibt hier sein Regiedebüt, wobei er schon bei den »Hobbit«-Filmen hinter der Kamera Erfahrungen sammeln konnte.
Anne