REGENWÄLDER - Leben im Dschungel

Multivisionsshow von Dieter Schonlau

Sonderveranstaltung

Orang-Utans in schwindelnden Höhen, eine Anakonda beim Sonnenbaden, Jaguare, Aras und giftige Schlangen – Dieter Schonlau hat sie alle in freier Wildbahn fotografiert. Nicht nur die großen Wunder des Dschungels, die Säugetiere und Baumgiganten, haben es ihm angetan, sondern auch die kleinen Schätze: leuchtende Pilze, wandelnde Blätter und Schmetterlinge. Und natürlich die Menschen, die noch im Einklang mit der Natur in diesen Wäldern leben. Sie halfen dem Fotografen, im dichten Grün seine Sinne zu schärfen.
Seit mehr als 25 Jahren reisen Dieter Schonlau und seine Frau Sandra Hanke in die Regenwälder. In den spannenden Erzählungen beschreiben die beiden nicht nur Flora und Fauna der Regenwälder, sondern auch das große Abenteuer, in ihnen zu leben. Tag und Nacht sind sie in den Wäldern unterwegs. Reglos, geplagt von Insekten, verharren sie oft tagelang in Verstecken, um auf Begegnungen zu warten, von denen sie wissen, dass sie eventuell nie eintreffen - und das alles mit großer Begeisterung.
Die Komposition aus spektakulären Fotografien, spannenden Erlebnisberichten und einer beeindruckenden Geräuschkulisse machen diesen Vortrag zu einem unvergesslichen Ereignis.
Dieter Schonlau: „Wir hoffen, dass wir etwas auslösen, indem wir Hunderttausendmal auf den Auslöser drücken: Begeisterung für die Regenwälder. Man schützt nur, was man kennt. Und was man nicht nur kennt sondern darüber hinaus noch wertschätzt vielleicht erst recht.“