3D
TRAILER

Der Grinch

Animation, USA 2018, 90 min

Bald ist Weihnachten. Kinogänger merken dies immer, wenn vermehrt Weihnachtsfilme ins Kino kommen. Dabei ist »Der Grinch« kein unbekannter Titel, gab es doch schon eine Verfilmung mit Jim Carrey in der Hauptrolle aus dem Jahr 2000. Es ist also legitim, dass man 18 Jahre später noch mal eine neue Version herausbringt, diesmal jedoch komplett animiert, aber ebenso mit Starbesetzung. Im Original verleiht Benedict Cumberbatch dem grummeligen Grinch die Stimme, in der deutschen Version dürfen wir mit Otto Waalkes vorlieb nehmen. Ob wir dann auch wie der Grinch grummeln, muss wohl im Kino herausgefunden werden.
Der Grinch ist grün und verbittert. Er lebt auf Mount Crumpit, nur zusammen mit seinem Hund Max, der nichts lieber tut, als dem ollen Grinch zur Seite zu stehen. Hunde lieben einen eben bedingungslos. Seine liebste Beschäftigung ist es, in die Stadt Whoville zu gehen und allen Leuten dort den Tag zu versauen. Nun steht jedoch Weihnachten vor der Tür, das Lieblingsfest der Einwohner von Whoville. Der Grinch nimmt sich also vor, das Fest der Liebe unbedingt zu verhindern. Er heckt einen bösen Plan aus, alle Geschenke, Weihnachtsbäume und sogar Festessen zu stehlen und beiseite zu schaffen. Verkleidet als Weihnachtsmann dringt er durch die Kamine in die Häuser ein und trifft dabei unverhofft auf die kleine Cindy Lou, die seinen Plan jedoch nicht zu durchkreuzen vermag. Jetzt wartet er nur noch auf die erhoffte Reaktion der enttäuschten Whos, wenn sie am nächsten Morgen erwachen.
»Der Grinch« basiert auf dem 1957 veröffentlichten Kinderbuch „How the Grinch Stole Christmas“ von Dr. Seuss, der eigentlich Theodor Seuss Geisel heißt. Der amerikanische Autor und Cartoon-Zeichner ist bekannt für seine fantasievollen Geschichten, die schon für mehrere Filme als Vorlage dienten: »Ein Kater macht Theater«, »Der Lorax« und »Horton hört ein Hu!«.
Anne