TRAILER

Verschwörung

Thriller, USA/Kanada/Schweden/Deutschland/Großbritannien 2018, 116 min

Oft sage ich Leuten, dass es einfacher ist, über schlechte oder austauschbare Filme zu schreiben als über Meisterwerke. Denn ein Meisterwerk auf rund 200 Wörter runterzuprügeln, ist weit komplizierter. Als ich 2009 die erste amerikanische Filmadaption von Stieg Larssons Millennium-Romanen sah, war ich hellauf begeistert und weggeblasen, konnte eine Fortsetzung nicht erwarten. Doch wie jeder selbstrespektable Mensch mit besseren Sachen zu tun, hatte ich auch nicht wirklich Interesse daran, mich den Büchern zu widmen. Stattdessen wunderte ich mich immer, warum nie eine filmische Fortsetzung erschien. Und *bämm* Weihnachten ist dieses Jahr schon im November.
»Verschwörung« (OT: »The Girl in the Spider’s Web«) ist die amerikanische Verfilmung des Buches „Det som inte dödar oss“ des schwedischen Autors David Lagercrantz, welches als nicht unumstrittene Fortsetzung der Millennium-Trilogie gilt und auf der freistehenden Fortsetzung mit den Romanfiguren des 2004 verstorbenen Larson basiert. Mittlerweile hat Lisbeth Salander (Claire Foy) jeden Kontakt zu Mikael Blomkvist (Sverrir Gudnason) abgebrochen. Dennoch verfolgt die Hackerin mit ihren eigenen Methoden noch ganz genau, was der Journalist so treibt. Sie selbst nimmt es gerade mit der NSA auf, hackt den US-Abhördienst und erlangt dabei Beweise für eine Verschwörung innerhalb des US Auslandsgeheimdienstes. Blomkvist wird derweil als Journalist nicht mehr so ernst genommen wie einst, da seine Arbeit mit der Zeit an Biss verlor. Doch als einer der weltweit führenden Experten für künstliche Intelligenz ermordet wird, ist seine journalistische Neugier wieder geweckt. Denn Balder nahm vorher Kontakt auf. Blomkvist findet bald eine Verbindung zu Lisbeth. Gemeinsam müssen sie unter anderem Balders in Lebensgefahr schwebenden Sohn beschützen, doch haben sie dabei einen übermächtigen Gegner. Mist, 200 Wörter haben dieses Mal wohl nicht gereicht. Nun ja, ich hoffe die Nachricht ist trotzdem deutlich: Anschauen!
Julio Espin