TRAILER

Vakuum

Drama, Schweiz/Deutschland 2017, 81 min

Inmitten der Vorbereitungen für ihren 35. Hochzeitstag erfährt Meredith (Barbara Auer) überraschend, dass sie HIV-positiv ist. Was sie anfangs als unmöglich zurückweist, bestätigt sich nach einer weiteren Untersuchung als bittere Wahrheit. Erschüttert muss sie feststellen, dass ihr Mann André (Robert Hunger-Bühler) sie mit Prostituierten hintergeht. Sie konfrontiert ihn mit den Tatsachen und wirft ihn aus dem Haus. Doch da ihr Leben bisher gänzlich an der Fürsorge für ihre Familie orientiert ist, erträgt sie das Alleinsein kaum. „Ich vermisse unser altes Leben“ sagt eine erschöpfte und ratlose Meredith und erlaubt ihrem Mann die Rückkehr. Bisher hat von ihren Konflikten noch niemand etwas bemerkt, auch ihre erwachsenen Kinder nicht. Alle wähnen sie in einvernehmlicher Vorbereitung ihres Hochzeitstages. Doch was ist das für eine Ehe, die da gefeiert werden soll?
„Vakuum“ ist ganz großes Schauspielerkino. Sowohl emotional als auch körperlich werden Grenzen erreicht. Die Streitigkeiten, den Sex, die Verzweiflung - all dies bringt Repond ungeschönt auf die Leinwand. Dies wird potenziert durch die gelungene Kameraarbeit von Aline László, deren klare Bilder trotz intimer Nähe niemals voyeuristisch daherkommen sondern stets eine respektvolle Distanz wahren.