Schwerpunkt KUBA 3: Geplante Ambivalenz

Alle Informationen: www.filmfest-dresden.de

Sonderveranstaltung

Der revolutionäre Weg, den Kuba vor 60 Jahren eingeschlagen hat, ist längst in einer Sackgasse angelangt. Heute befindet sich der karibische Inselstaat im Umbruch, auch wenn die eingeschlagenen Reformen derzeit nicht zu einer demokratischen Öffnung des Landes nach westlichen Vorstellungen führen. Dem Spagat zwischen Aufbruch und Stillstand verleihen die Filme des Programms "Geplante Ambivalenz“ Ausdruck.

OF mit englischen UT

Mit freundlicher Unterstützung des Auswärtigen Amts, der Michael Horbach Stiftung, der DEFA-Stiftung, des Instituto del Arte e Industria Cinematográficos (ICAIC) und des Escuela Internacional de Cine y Televisión (EICTV).

Capital Cuba
Johann Lurf, Kuba, Oesterreich 2015, 12 min, Experimentalfilm

Armageddon 2
Corey Hughes, Kuba, USA 2017, 5 min, Experimentalfilm

3G
Anne Thieme, Deutschland, Kuba 2019, 8 min, Dokumentarfilm

23 y G
Damián Sainz, Roger Herrera, Kuba 2010, 22 min, Dokumentarfilm

Surfing Buena Vista
Alfredo Rámos Fernández, Deutschland, Kuba 2009, 4 min, Experimentalfilm

Rállame La Zanahoria
Eduardo del Llano, Kuba 2018, 23:17 min, Spielfilm

Tierra Roja
Heidi Hassan, Schweiz 2007, 18 min, Dokumentarfilm, Experimentalfilm