Experimente: Gespenstische Gegenwärtigkeit

Alle Informationen: www.filmfest-dresden.de

Sonderveranstaltung

Im diesjährigen Experimente-Programm stehen vielfältige Konfigurationen des Unheimlichen im Vordergrund. Erzählt wird von Verlust und Vergänglichkeit, seltsam Vertrautem sowie von der unheimlichen Wiederkehr des Verdrängten. Auffällig ist, dass verschiedene Filme des Programms auf 16mm oder gar auf 8mm-Film gedreht wurden, analogem Material, das in der gegenwärtigen digitalisierten Filmwelt selbst zu einer Art „Untotem“ geworden ist.

OF mit engl. UT

SDtoHDuprezMaxV2_009.mp4
Anna Spence, USA 2018, 4:16 min, Experimentalfilm

Light Displacement
Meggy Rustamova, Belgien 2018, 4:22 min, Experimentalfilm

Haus der Regierung
Herwig Weiser, Oesterreich, Russland 2018, 12 min, Experimentalfilm

Skoro ništa: i dalje noć
Davor Sanvincenti, Kroatien 2017, 12 min, Experimentalfilm

Between Relating and Use
Nazlı Dinçel, Argentinien, USA 2018, 9 min, Experimentalfilm

Polte
Sami van Ingen, Finland 2018, 15 min, Experimentalfilm

Une Forteresse
Myriam Charles, Haiti, Kanada 2018, 6 min, Spielfilm

The Spirit Keepers of Makuta'ay
Yen-Chao Lin, Kanada 2018, 10:57 min, Experimentalfilm