TRAILER

Berlin Bouncer

Dokumentation/Porträt, Deutschland 2019, 90 min

Wer denkt, in Clubs feiern andauernd Vollidioten und Türsteher seien hohle Typen, die sich damit ihren McFit Mitgliedsbeitrag verdienen, geht wohl zu selten aus und erkennt nicht, dass beides stark zusammenhängt. Ebenso wie die Tatsache, dass die „coolen“ Klubs oft eine harte Tür haben. Reine Gesichtskontrolle? In den Clubs mit furchtbarem Publikum wahrscheinlich oft. Die Türsteher guter Läden haben letztendlich mehr zu tun. Der Fokus liegt in diesem Fall auf den Berliner Tür-Urgesteinen Frank Künster, Smiley Baldwin und Sven Marquardt. „Wird die Person mit den Leuten drinnen Spaß haben?“ „Werden die Leute drinnen mit der Person hier Spaß haben?“ In Marquards Fall wahrscheinlich auch „Wird die Person klar kommen mit dem, was sie da drinnen sehen wird?“. Dafür benötigt es mehr als nur eine resolute Statur. Wer wäre also besser geeignet, eine Retrospektive über das Nachtleben einer Stadt zu geben, die mit ihrer Offenheit Leute aus der ganzen Welt für sich begeistert, die einhergehenden finanziellen Interessen allerdings immer weniger Raum für kreativen Spielraum lassen. Wer hofft im Film zu erfahren, wie man durch „die härteste Tür Deutschlands“, in Marquards Reich dem Berghain kommt, wird allerdings nicht viel lernen. Aber dafür haben sie ja mich: Schwarze Kleidung schadet nicht, in der Schlange keinen Krach machen und maximal in 3-er Gruppen aufteilen. Sollte es doch nicht klappen, man gern ansteht und unbedingt rein will: Aller vier Stunden ist Schichtwechsel und man kann es noch mal probieren. Und noch mal, und noch mal. Ich frage mich, wie viele Journalisten den Film nicht verreißen, aus Angst, nie mehr in Clubs zu kommen…
José Bäßler

www.berlinbouncer.de

Buch: David Dietl

Regie: David Dietl

Musik: Basti Schwarz (Tiefschwarz), Isolation Berlin

Produktion: Flare Film, rbb, Arte

Bundesstart: 11.04.2019

Start in Dresden: 11.04.2019

FSK: ab 12 Jahren