Der kleine Drache Kokosnuss

Kinderfilm/Animation, Deutschland 2014, 83 min

Nach 22 Büchern über den kleinen Drachen Kokosnuss und seine beiden Freunde, die die Herzen der Kinder im Sturm erobert haben, kommt nun das abseitige Trio mit einem neuen Abenteuer endlich auch auf die Leinwand. In spannender wie lustiger Mission und in brillanter 3D-Computeranimation.
Aufregung, Turbulenz und eine Menge Spaß könnte das Leben des kleinen Feuerdrachen auf der Dracheninsel haben (gesprochen von Jungstar Max von der Groeben). Aber das wäre auch zu schön, doch vermiesen ihm seine übervorsichtigen Eltern gar zu oft die Gaudi. Und so versucht der kleine Drache zusammen mit seinen Freunden Oskar und Matilda das Beste draus zu machen. Oskar, der Fressdrache, hat’s auch nicht leicht. Als Vegetarier in seiner Community wird er nicht so wirklich für voll genommen. Und Matilda ist als einziges Stachelschwein auf einer Insel voller Drachen ein nicht weniger exotisches Exemplar. Aber zusammen sind sie ein unschlagbares Team!
Sein Opa Jörgen traut der kleinen Kokosnuss schon eher etwas zu. Genau genommen hat er eine wichtige Aufgabe für ihn. Er soll das lebenswichtige Feuergras bewachen, das die Drachen befähigt, Feuer zu spucken und sie gleichzeitig dagegen schützt. Dumm nur, dass es im nächsten Moment schon geklaut wird. Ausgerechnet von den Fressdrachen. Damit erlangen sie die Macht der Feuerdrachen. Ein Krieg droht! Und sie müssen die Insel vor einem gewaltigen Vulkanausbruch bewahren und für Frieden unter der Drachensippe sorgen. Bekommt es das feuerfeste Trio hin, das Kraut zurückzuerobern? Werden ihnen die anderen schrägen Inselbewohner helfen können?
BSC

Buch: Mark Slater, Gabriele M. Walther nach einem Buch von Ingo Siegner

Regie: Nina Wels, Hubert Weiland

Musik: Danny Chang, Stefan Maria Schneider

Produktion: Caligari, Gabriele M. Walther

Bundesstart: 18.12.2014

Start in Dresden: 18.12.2014

FSK: o.A.