TRAILER

Dear Future Children

Dokumentation, Deutschland 2021, 92 min

Während immer mehr Menschen weltweit gegen bestehende Systeme und Normen protestieren, dokumentiert »Dear Future Children« das Aufbegehren dreier junger Aktivistinnen, die im Zentrum dieser politischen Wende stehen. Ihr Kampf findet oftmals an vorderster Front statt und ist mit einem hohen Risiko verbunden. Rayen protestiert in Chile für soziale Gerechtigkeit. Pepper setzt sich in Hongkong für den Fortbestand der Demokratie ein. Und Hilda engagiert sich in Uganda gegen die verheerenden Folgen des Klimawandels. Angesichts der teils schieren Aussichtslosigkeit und der fatalen Auswirkungen ihrer politischen Arbeit auf die persönlichen Leben der drei Frauen versucht der Film zu ergründen, warum sie trotz aller Widerstände weiterkämpfen.
Das Langfilmdebüt des 21-jährigen deutschen Regisseurs Franz Böhm, gewinnt auf dem größten nordamerikanischen Dokumentarfilmfestival HotDocs den Publikumspreis und qualifiziert sich damit für die Vorauswahl der OSCARS 2022.

»Dear Future Children« feierte seine Weltpremiere auf dem 42. Filmfestival Max Ophüls Preis und gewann bereits dort seinen ersten Publikumspreis. Darauf folgte eine weitere Auszeichnung auf dem 19. Internationalen Filmfestival und Forum für Menschenrechte (FIFDH) in Genf sowie Nominierungen für das CPH:DOX in Kopenhagen und den wichtigsten Nachwuchspreis für junge Filmschaffende, den deutschen FIRST STEPS AWARD.

Regisseur Franz Böhm gehört selbst zu jener Generation, die sein Film so authentisch porträtiert. Die Filmcrew aus über zwölf Ländern ist eines der jüngsten Teams im „HotDocs“-Wettbewerb. Die errungenen Auszeichnungen beweisen die Kraft der jungen Generation und die Bedeutung ihrer Stimme im öffentlichen Diskurs.