TRAILER

Spider-Man: No Way Home

Action/Science-Fiction, USA 2021

Für Marvel-Nerds war der Filmstart von »Eternals« im November fast Nebensache, denn seit Monaten dreht sich alles um einen Film und seine Auswirkungen für das Marvel Cinematic Universe MCU. Gesehen hat den Film noch keiner, die Geheimhaltungsstufe scheint dunkelrot, also werde auch ich nicht so tun, als ob ich irgendeine Ahnung habe, was uns erwartet. Was den Countdown zu »No Way Home« umso spannender macht, denn seit Endgame 2019 gab es keinen vergleichbaren Hype um einen Marvel-Film. Die Prämisse ist, dass es für Peter Parker (Tom Holland) unmöglich geworden ist, „your friendly neighboorhood Spider-Man“ zu sein, da er zuletzt von Nemesis Mysterio öffentlich enttarnt wurde. Also stattet er seinem Avenger-Kollegen Dr. Stephen Strange (Buttercup Cumbersnatch) einen Besuch ab, damit dieser mit einem Zauberspruch Parkers Enttarnung vergessen macht. Dieser Zauber geht jedoch schief und Strange entfesselt das Multiverse, jenes, das Marvel-Fans seit langem erwarten und das zuletzt mit der Disney+ Serie »Loki« manifestiert wurde. Seitdem ist aus den Spider-Man-Theorien ein Sport geworden: Tritt Loki (Tom Hiddleston) auf? Wird Scarlet Witch/Wanda Maximoff (Elizabeth Olsen) dabei sein? Heißt das Multiverse, dass wir automatisch andere Inkarnationen von Spiderman (Andrew Garfield und Tobey Maguire) sehen werden? Es ist zu einem Fan-Zeitvertreib geworden, jeden Filmstill, jedes Trailer-Detail und jeden Poster-Ausschnitt zu analysieren. Will heißen: Wer Marvel-Filme liebt, sollte gleich am ersten Tag ins Kino gehen, denn das Spoilerverse wird von Minute eins an unerbittlich zuschlagen …
Viktoria Franke