Der Mondbär - Das große Kinoabenteuer

Zeichentrick, Deutschland 2008, 71 min

Bereits vor zehn Jahren erschien bei Coppenrath das Kinderbuch »Der Mondbär«, und nun gibt es eine liebevoll gemachte Kinoversion. Diese erzählt die unglaubliche Geschichte vom Mondbären, der den Mond eines Nachts auf einer Waldlichtung findet. Potzblitz, jemand hat ihn vom Himmel geschubst. Und während die anderen Tiere des Waldes sich noch wundern, wieso es in dieser Nacht stockdunkel ist im Wald, sitzen Bär und Mond zunächst mal gemütlich in des Bären Haus und spielen Dame. Doch dann schläft der Mond tief und fest und niemand vermag ihn zu wecken. Jetzt ist guter Rat teuer, und es kommt noch schlimmer. Denn kurz darauf ist er auch noch verschwunden. Die Aufregung ist riesig unter den Tieren. Schließlich muss der Mond doch wieder zurück an den Himmel. Doch zuerst müssen sie ihn wieder finden und dann müssen sie sich auf die Suche machen nach dem Sonnenvogel. Denn nur der Sonnenvogel, der jeden Morgen alle Tiere aufweckt, kann es schaffen, auch den Mond aus seinem tiefen Schlaf zu reißen. Für Hase, Dachs, Frosch, Marienkäfer und die Entenfamilie beginnt eine abenteuerliche Reise. Es gilt eine Menge Gefahren zu bestehen und vor allem als Freunde zusammen zu halten, denn nur so kommen sie an ihr Ziel. Aber das schwerste Stück Arbeit wartet ganz zum Schluss, denn als der Mond endlich wieder wach ist, heißt es gemeinsam zu überlegen, wie man ihn wieder hinauf an den Himmel bringen könnte. Liebevoll gezeichnet und ebenso erzählt, ist dieses große Kinoabenteuer ganz besonders für die ganz kleinen Kinozuschauer ein Erlebnis.

Buch: John Patterson, Mark Slater

Regie: Mike Maurus, Thomas Bodenstein

Musik: Danny Chang

Bundesstart: 16.10.2008

Start in Dresden: 16.10.2008

FSK: o.A.