Alles was ich mag

Drama, CSFR 1992, 90 min

Nachdem Martin Sulíks Film »Der Garten« ein Überraschungserfolg in deutschen Programmkinos wurde, hat sich der Arsenal Filmverleih entschlossen, auch den Vorgängerfilm Sulíks »Alles was ich mag« von 1992 ins Kino zu bringen. Allerdings sind bundesweit nur zwei Kopien verfügbar.
Martin Sulík sagt selbst über sein Werk: „Wir wollten einen Film über etwas Positives machen. Einen Film über die grundlegenden Dinge, die man als Mensch nicht missen möchte. So begannen wir, alle Dinge und Situationen aufzuschreiben, die wir mögen… Wir wollten an solche Werte erinnern, die all dem gegenwärtigen Druck der Veränderungen unserer Zeit widerstehen: Unsere Lieblingsfilme, Bücher und Songs.“
Der Regisseur präsentiert seine Geschichte, wie danach auch in »Der Garten«, in einzeln betitelten Episoden. Das gibt ihm den nötigen Abstand, der Film erscheint leicht und prosaisch.

Buch: Ondrej Sulaj, Martin Sulík

Regie: Martin Sulík

Darsteller: Gina Bellmann, Zdena Studenkova, Juraj Nvota, Viera Topinkova, Jirí Menzel, Jakub Ursiny, Rudolf Sloboda, Anton Sulik

Kamera: Martin Strba

Musik: Vladimír Godár

Produktion: Rudolf Biermann

Bundesstart: 07.05.1998

Start in Dresden: 26.06.1998