Bis daß der Tod Euch scheidet

Drama, DDR 1978, 100 min

Sonja und Jens, junge Leute, beide berufstätig, beide in sozial gesicherten Positionen, lieben sich. Hochzeit und Eheleben, die eigene Wohnung und das zu erwartende Baby komplettieren das Familienglück. Doch dann merkt Sonja, dass ihr die Hausfrau und Mutterrolle nicht genügt. Der Konflikt eskaliert. Jens fängt an zu trinken und Sonja empfindet nur noch Hass. Als Jens aus einer Flasche trinkt, in der Sonja ein Reinigungsmittel weiß, hindert sie ihn nicht daran. Jens überlebt, doch Sonja wird mit ihrer Schuld nicht fertig. Schonungslose Offenheit mit der die „Szenen einer DDR-Ehe“ inszeniert wurden.
Der Regisseur Heiner Carow wurde nach der Wende vor allem durch seinen Erfolgsfilm »Die Legende von Paul und Paula« auch im Westen bekannt.

Buch: Günther Rücker

Regie: Heiner Carow

Darsteller: Katrin Saß, Martin Seifert, Renate Krößner, Angelica Domröse, Peter Zimmermann

Kamera: Jürgen Brauer

Musik: Peter Gotthardt

Produktion: DEFA

Bundesstart: 18.05.1979