The Flying Scotsman

Drama, Deutschland/Großbritannien 2006, 103 min

?Sein Aufstieg war wie ein Traum: Der schottische Radrennsportler Graeme Obree sorgte für Furore im internationalen Rennbetrieb, als er, ein arbeitsloser Amateur aus der schottischen Provinz, 1993 unerwartet den Weltmeistertitel holte. Mit seinem selbst gebauten Rad im revolutionären Design aus Altmetall und Waschmaschinenteilen brach er den Weltrekord im Ein-Stunden-Rennen.
Doch der Außenseiter, der die legendäre Superman-Position erfand, musste erleben, wie sein Traum wie eine Seifenblase platzte. Nach Niederlagen und Querelen mit den Sportfunktionären, die ihm seinen Titel wieder aberkannten, fiel er in ein tiefes Loch. Seine Rückkehr in den Sattel wurde dann zum persönlichen Triumph.
Der Film erzählt in bewegenden Einstellungen und fantastischen Bike-Sequenzen, und als Rennmaschine begeistert Johnny Lee Miller (“Trainspotting“) mit einer charismatischen und grandiosen Performance.
ak

Buch: John Brown, Declan Hughes, Simon Rose

Regie: Douglas Mackinnon

Darsteller: Jonny Lee Miller, Steven Berkoff, Brian Cox, Laura Fraser, Billy Boyd

Kamera: Gavin Finney

Musik: Martin Phipps

Produktion: zero west Filmproduktion, Bronco Films Ltd. (GB), Doorsa Prod.

Bundesstart: 05.07.2007

Start in Dresden: 05.07.2007

FSK: ab 6 Jahren